Tipps für den Garten
zurück zur Übersicht
Verfasst am 28.03.2018 um 13:00 Uhr

Klares Nein zu Glyphosat und anderen Unkrautvernichtern in Kleingärten

Der Landesverband hat ein Verbot von Glyphosat in Kleingartenanlagen der Hauptstadt beschlossen.



Der erweiterte Vorstand des Landesverbandes Berlin der Gartenfreunde e.V. hat sich in seiner Sitzung am 21. März 2018 auf Antrag seiner Arbeitsgruppe Fachberatung mit der Anwendung von glyphosathaltigen Unkrautvernichtern in Kleingärten beschäftigt. Einstimmig sprach sich das Gremium dafür aus, dass alle Berliner Bezirksverbände der Gartenfreunde weiterhin alle Anstrengungen unternehmen sollen, die Anwendung solcher Mittel in Kleingärten komplett auszuschließen. Der Vorstand erweiterte das Verbot sogar auf alle Herbizide (Unkrautvernichtungsmittel).


In vielen Kleingartenanlagen war die Anwendung solcher Mittel bereits seit Längerem durch die Unterpachtverträge, Gartenordnungen oder durch Vereinsbeschlüsse untersagt. Mit dem Beschluss des berlinweiten Gremiums der Kleingärtner ist jetzt eine einheitliche Basis geschaffen.


Die Berliner Kleingärtnerorganisation hat mit dem Beschluss einen weiteren Beitrag zur Umsetzung ihres Leitbildes und zur Erfüllung der erst kürzlich geschlossenen Kooperationsvereinbarung mit der Stiftung Naturschutz geleistet. Ziel ist das ökologische Gärtnern mit der umfassenden Förderung der biologischen Vielfalt, dem Klimaschutz und der Anpassung an die Folgen des Klimawandels.



Sven Wachtmann

Vorstandsmittglied Fachberatung