Publikationen
zurück zur Übersicht
Verfasst am 14.07.2017 um 10:08 Uhr

Weitere Publikationen

Berlin ist die Hauptstadt der Kleingärten - in zahlreichen Publikationen geben Autorinnen und Autoren einen Überblick über die Entwicklung des Kleingartenwesens und  berichten rund um das städtische Gärtnern und darüber hinaus. 



Publikationen unseres Dachverbandes, des Bundesverbandes Deutscher Gartenfreunde e.V. (BDG):

http://www.kleingarten-bund.de/de/publikationen













Jürgen Tautz, Diedrich Steen

Die Honigfabrik

Die Wunderwelt der Bienen - eine Betriebsbesichtigung

Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2017, 269 Seiten, Illustrationen, 19,99 Euro.


Das Buch erzählt vom Leben in einem Bienenvolk und lädt zu einem Gang durch die Honigfabrik ein, die es betreibt. Eine Welt voller cleverer Praktiken und  verblüffender Regelwerke. Denn auch wenn es so aussieht, als herrsche bei den Bienen vor allem anarchische Krabbelei: Sie haben einen Plan, den sie mit erstaunlichem Geschick, faszinierenden Fähigkeiten und in beeindruckender Teamarbeit umsetzen. Tautz und Steen bieten alles über unser Lieblingsinsekt: das Leben im Bienenvolk - endlich anschaulich erzählt. Die spannendsten Entdeckungen und größten Geheimnisse der Bienenforschung und Antworten auf die Frage: Warum Menschen und Bienen nur miteinander überleben?     Bestellung



Elisabeth Meyer-Renschhausen

Urban Gardening in Berlin                    

Touren zu den neuen Gärten der Stadt. Unterwegs in Berlin.

Berlin: Bebra-Verlag 2016, 192 Seiten, 184 Abbildungen, 16 Euro.


Mitten in der Stadt wohnen und trotzdem das eigene Gemüse anpflanzen, pflegen und ernten: Großer Luxus, der manchmal sogar in einer kleinen Kiste wächst. Die Idee des Urban Gardening kam bereits Anfang des 20. Jahrhunderts auf und wird in Berlin seit einigen Jahren wieder kultiviert. Dieses Buch führt den Leser zu über 70 sehenswerten Berliner Gartenprojekten, stellt unterschiedliche Konzepte des Urban Gardening vor und verrät, wo sich ganz besondere Gärten verbergen.     Bestellung





Hurra! Ich habe einen Kleingarten

Informationen für Neu-Kleingärtner und solche, die es werden wollen


Herausgegeben vom Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. 

Bremen, Berlin: Verlag W. Wächter 2015. 124 Seiten, zahlreiche Abbildungen.

Autoren u.a.: Stahl, Gitta


„Hurra! Ich habe einen Kleingarten“ richtet sich an Neukleingärtner und solche, die es werden wollen. Es soll Sie durch Ihr erstes Gartenjahr im Kleingartenverein begleiten und die meisten der unendlich vielen Fragen beantworten, die sich Ihnen höchstwahrscheinlich stellen. Für Unentschlossene soll es eine Entscheidungshilfe sein, ob das Gärtnern im Verein die richtige Wahl für sie ist. Dieses Buch soll Mut machen, zum Gärtnern prinzipiell, zum Gärtnern in der Gemeinschaft, zur Beschäftigung mit                                                                                                  stadtnaher Natur.     Bestellung



Elisabeth Meyer-Renschhausen

Die Hauptstadtgärtner

Eine Anleitung zum Urban Gardening. Tipps vom Allmende-Kontor auf dem Tempelhofer Feld

Berlin: Jaron-Verlag 2015, 144 Seiten, 187 farbige Fotos, 12,95 Euro.


Urban Gardening ist ein Trend der Zeit: In den Metropolen der Welt beginnen immer mehr Menschen zu gärtnern – nicht nur auf Balkonen und Terrassen, sondern auch auf Gemeinschaftsflächen. In Berlin machen zurzeit vor allem die Allmende-Gärten auf dem Tempelhofer Feld von sich reden. Auf dem Gelände des ehemaligen Flughafens baut eine buntgemischte Gemeinschaft Obst und Gemüse in Kisten an und lockt damit eine wachsende Zahl von Gästen aus aller Welt nach Tempelhof. Dr. Elisabeth Meyer-Renschhausen, Mitbegründerin und -organisatorin der Gemeinschaftsgärten auf dem Tempelhofer Feld, erzählt in ihrem Buch aus erster Hand von den Zielen der Arbeit und der wechselvollen Entstehungsgeschichte des „Allmende-Kontors“. Nicht zuletzt widmet sie sich dabei der Frage, welcher Einsatz notwendig ist, damit der Erhalt solcher öffentlichen Güter gewährleistet werden kann. Im Mittelpunkt ihrer Publikation aber stehen praktische Tipps für das großstädtische Gärtnern.      Bestellung



Kleine Gärten einer großen Stadt

Die Kleingärtenbewegung Berlins in nationaler und internationaler Sicht


Herausgegeben vom Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. 

Berlin: Verlag W. Wächter 2007; 208 Seiten, zahlreiche farbige Fotos.

Autoren u.a.: Karsten Duckstein, Achim Freidrich, Werner Gahrig, Lutz Gauer


Der Stadtumbau erfordert umweltpolitische Lösungen, die das Wohnen und Leben in der Großstadt erträglich gestalten. Eine der wichtigsten Bedingungen hierfür sind die Erhaltung, die Pflege und der Ausbau des Stadtgrüns. Und hier wiederum ist der Kleingarten ein wesentlicher Faktor.
 
Erstmalig ist der enge Zusammenhang zwischen der Stadtentwicklung und dem Kleingartenwesen am Beispiel Berlins in seiner Entwicklung von den ersten Laubenkolonien bis zum gegenwärtigen Wirken der Gartenfreunde dargestellt worden. In drei Teilen werden durch Text, Bild, Dokument und Erinnerung die wertvollen Erfahrungen der Berlin Laubenpieper erschlossen.     

Informationen zum Bezug



Ein starkes Stück Berlin

1901 - 2001: 100 Jahre organisiertes Berliner Kleingartenwesen


Herausgegeben vom Landesverband Berlin der Gartenfreunde e.V. 

Berlin: Verlag W. Wächter 2001, 370 Seiten.

Autoren u.a.: Peter Warnecke, Gert Gröning, Joachim Friedrich


Nach dem Motto "Wer die Wurzeln vernachlässigt, muß sich nicht wundern, wenn die Krone licht wird" haben zahlreiche Gartenfreunde in Arbeitsgemeinschaften zur Traditionspflege wichtige Dokumente zusammengetragen und damit die Grundlage geschaffen, dass die Ereignisse nicht nur aus der Erinnerung, sondern auf der Grundlage von Fakten gewertet und festgehalten werden konnten. In die Betrachtungen einbezogen wurden vierzig Jahre Kleingartenwesen unter den Bedingungen zweier unterschiedlicher Gesellschaftssysteme. Die Publikation enthält eine Vielzahl bisher nicht bekannter Informationen zu diesem Zeitraum. 


Texte und Bilder der Kapitel 1 bis 5 des historischen Teils sind, leicht überarbeitet, dem Band "Laube, Liebe, Hoffnung", herausgegeben vom Filmmuseum Potsdam als Begleitband zur einer Ausstellung der BUGA 2001, entnommen.  Informationen zum Bezug